15. Januar 2020

[Rezension] Wolkenschloss von Kerstin Gier

Werbung
Unbezahlt
Quelle: Amazon

Titel: Wolkenschloss
AutorKerstin Gier
VerlagFISCHER FJB
Seitenzahl: 464
Erscheinungstag: 09. Oktober 2017
Genre: Roman
Preis: 20,00€ / Hardcover

Das Wolkenschloss liegt oben in den Schweizer Bergen und war einst ein altehrwürdiges Grandhotel, was seine Blütezeit leider schon hinter sich hat. Zum berühmten Silvesterball reisen aber immer noch Gäste aus aller Welt an, um in diesem Hotel den Jahreswechsel zu feiern. Fanny ist siebzehn Jahre jung und eine Praktikantin, die dabei hilft, den Aufenthalt der Gäste so angenehm und luxuriös wie möglich zu gestalten. Dabei entgeht ihr allerdings nicht, dass viele nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. So ist es nicht wunderlich, dass Fanny schon bald in einem lebensgefährlichen Abenteuer steckt.

Eigentlich ist Lila nicht ganz meine Farbe und sieht auch in meinem Bücherregal nicht besonders schön aus. Das liegt aber einfach daran, dass ich kaum Bücher habe, die eine ähnliche Farbe haben, aber das ist nicht der Rede wert. Dafür ist aber der Rest des Covers schön gestaltet und man sieht deutlich die Liebe zum Detail. Auch der Stil, wie die kleinen Menschen gezeichnet wurden, gefällt mir doch sehr und ist auch Mal etwas anderes. Der Titel hat auch eine wirklich sehr schöne Position und wurde gut ins Cover eingebaut, genauso wie der Name des Autors.

12. Januar 2020

Ich bin zurück - Mit einer Veränderung

Schönen guten Tag, es freut mich, dass du zu mir und meinem Blog gefunden hast!

Nun ist es genau ein Jahr her, dass ich mich dazu entschieden habe meinen Blog zu schließen. Ich bereue es inzwischen tatsächlich, diesen Schritt damals gegangen zu sein aber es hätte kein Sinn gemacht, weiter zu machen.
Damals hatte sich etwas in meinem Leben geändert und nach einigen Monaten konnte ich damit abschließen. Es war wirklich eine schwere Zeit und so wie es geendet hat.. es war einfach traurig und erniedrigend. Aber ich bereue die Zeit tatsächlich nicht, da sie mich auch stärker gemacht hat und gegen nichts auf der Welt würde ich die vergangene Zeit eintauschen.

Ich war der festen Überzeugung, dass ich nie wieder dazu kommen würde diesen Blog wieder zum Leben zu erwecken und so wie er einmal war, wird es auch nicht mehr der Fall sein. Zum Lesen habe ich nicht mehr die gleiche Zeit wie vorher, da ich zur Schule gehe, nebenbei arbeite und auch noch ein ehrenamtliches Hobby betreibe, dass ich sehr liebe. Nebenbei bin ich auch noch am überlegen, mit weiteren Hobbys anzufangen. Deswegen habe ich mir etwas anderes überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht mehr nur über Bücher schreiben möchte, sondern auch über Filme und Serien. Besonders Filme sind eine zweite Leidenschaft von mir, nach den Büchern. Serien gucke ich zwar nicht besonders viele aber einige sind schon dabei. So habe ich einfach eine größere Auswahl an Themen und glaube so besser hinterher zu kommen.

Ich habe einfach immer wieder gemerkt, wie sehr mir das Bloggen doch fehlt und möchte es genau deshalb wieder versuchen. Aber ich bin auch ehrlich.. ich weiß nicht, ob es wirklich so klappen wird, wie ich es mir vorstelle. Deswegen habe ich mir auch mit den Vorbereitungen sehr viel Zeit gelassen und mir immer wieder ein Kopf gemacht. Ab und zu habe ich tatsächlich Zweifel bekommen aber dann habe ich ein Buch, ein Film oder eine Serie beendet und hätte am liebsten sofort eine Rezension niedergeschrieben und hier hoch geladen.

Ich bin sehr gespannt wie die Veränderung bei euch ankommen wird und ob mir meine ehemaligen Leser erhalten geblieben sind. Das hoffe ich aber sehr, da es früher einfach ein wunderschönes Gefühl war hier einen Beitrag hochzuladen und zu sehen, dass Leute vorbeischauen, um diese zu lesen und ab und zu sogar einen Kommentar hinterlassen. Dieses Gefühl würde ich gerne wieder spüren.

12. Januar 2019

Ich habe mich entschieden - Mein Blog wird geschlossen

Schönen Guten Tag.
Mir tut es weh, dies hier schreiben zu müssen.. doch ich werde meinen Blog schließen. Ich komme einfach nicht mehr dazu hier regelmäßig etwas zu Posten und das bedrückt mich sehr.
Teilweise fühle ich mich wieder dazu gezwungen ein Buch so schnell wie möglich zu beenden, nur damit hier eine Rezension online kommt. Genau das wollte ich aber nicht mehr. Ich wollte nicht mehr mit diesem Druck lesen.

Ich habe viel Zeit und Liebe in diesen Blog gesteckt und deswegen fällt es mir auch schwer, dass alles hier aufzugeben. Aber ich sehe einfach keinen anderen Weg.
Ich werde aber wahrscheinlich noch weiter Rezensionen hochladen, bei Lovelybooks, Lesejury und co. Da habe ich auch einfach nicht diesen Druck und kann dann schreiben und hochladen, wann ich möchte. Denn ich kann es mir auch einfach nicht vorstellen, komplett mit dem Rezensieren aufzuhören.

Den Austausch mit Autoren und anderen Blogger habe ich auch immer sehr genossen. Vielleicht wird es auch weiterhin noch so bleiben, das wird sich in der nächsten Zeit zeigen.
Wie einige vielleicht bemerkt haben, war ich ja auch auf Instagram sehr inaktiv und dort habe ich die meisten Leute kennengelernt. Aber auch da werde ich wahrscheinlich nie wieder aktiv werden, was mir wirklich schwerfällt. Mein Leben hat sich aber so sehr geändert, dass ich einfach nicht mehr die Motivation und Zeit dazu habe.

Es ist schade aber ich bin der Meinung, dass ich mit dieser Entscheidung hier, die richtige treffe. Ich habe es mit dem Blog noch einmal versucht und nicht gemeistert. Aber ich habe es versucht und das gibt mir den Mut, es endgültig zu beenden.

Bei der Seite Kontakt findet ihr Links zu meinen anderen Accounts.

7. Januar 2019

[Rezension] Nightflyers - Die Dunkelheit zwischen den Sternen von George R.R. Martin

Werbung
Rezensionsexemplar
Quelle: Randomhouse

Titel: Nightflyers - Die Dunkelheit
zwischen den Sternen
Autor: George R.R. Martin
Verlag: Penhaligon
Seitenzahl: 208
Erscheinungstag: 17. Dezember 2018
Genre: Roman
Preis: 10,00€ / Paperback

Mit acht Wissenschaftlern ist die Kämpferin Melantha Jhirl auf einer gewagten Mission unterwegs, um diese zu beschützen. Mit einem Raumschiff, Namens Nightflyer, brechen sie gemeinsam auf, um die Rasse der Volcryn zu finden und zu erforschen. Als der Telepath aber eine seltsame Präsenz an Bord spürt, ist es bereits zu spät, denn sie sind nicht allein. Nach und nach werden die Schützlinge von Melantha ermordet und sie ist die einzige, die es aufhalten kann. Doch zuerst muss sie dafür selbst am Leben bleiben.

Mir gefällt das Cover echt gut. Der Teil des Raumschiffes mit dem Handabdruck verleiht dem ganzen noch etwas Geheimnisvolles. Dabei harmonieren auch alle Farben miteinander und ergeben ein angenehmes Gesamtbild fürs Auge. Der Titel hat auch eine schöne Größe und Position, genauso wie der Name des Autors.

29. Dezember 2018

[Rezension] Harry Potter und der Gefangene von Askaban von J.K. Rowling

Werbung
Unbezahlt

Da es sich bei diesem Buch um den dritten Band einer Reihe handelt, können mögliche Spoiler enthalten sein. Hier die Rezensionen zum zweiten Band Harry Potter und die Kammer des Schreckens.

Quelle: Carlsen

Titel: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Autor: J.K. Rowling
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 448
Erscheinungstag: 31. August 2018
Genre: Fantasy
Preis: 18,99€ / Hardcover

Obwohl das Zaubern außerhalb der Schule verboten ist und Harry das genau weiß, befördert er seine grausame Tante trotzdem mit einem Schwebezauber an die Decke. Normalerweise ist die Konsequenz ein Schulverweis, welcher allerdings nicht eintritt. Eher wird er wie ein rohes Ei behandelt. Vielleicht liegt es ja daran, dass ein gefürchteter Verbrecher hinter Potter her ist. Mit Ron und Hermine versucht er das Geflecht aus Verrat und Rache zu entwirren. Dabei stößt er allerdings auf Dinge, die ihn eher an seinem Verstand zweifeln lassen.

Auch dieses neue Harry Potter Cover ist ein echter Hingucker. Mir gefällt zwar das braun nicht ganz so gut aber darüber kann ich mit gutem Gewissen hinwegsehen. Der Rest harmoniert dabei wirklich perfekt miteinander und einiges gibt es auch zu entdecken. Ein wirklich gelungenes Cover, was ich mir immer wieder ansehen kann.

23. Dezember 2018

[Rezension] Wir Mäuse von Patricia Causey

Werbung
Rezensionsexemplar
Quelle: Patricia Causey

Titel: Wir Mäuse
Autor: Patricia Causey
Verlag: Neobooks
Seitenzahl: 56 [Printausgabe]
Erscheinungstag: 05. November 2018
Genre: Kinderbuch
Preis: 5,49€ / eBook

Schnuffen lebt unter einem mächtigen Baum, welcher in einem schönen, großen Wald steht. Als allerdings von Neuankömmlingen berichtet wird, ist die kleine Maus sehr neugierig und geht zusammen mit Fred zu ihnen rüber. Doch die Fremden sind nicht groß anders. Es gibt aber auch noch die Fledermäuse, die Nachts zusammen mit dem grünen Licht auftauchen. Als Schnuffen sich Schutz bei den Ratten sucht, erfährt er, dass diese allerdings streit mit einer anderen Rattenfamilie haben.

Meins ist das Cover jetzt nicht, es soll aber ja auch Kinder ansprechen. Die Farbauswahl finde ich nämlich ganz gut, da eher bunte und kräftige Farben gewählt wurden. Die beiden Mäuse haben auch eine gute Position abbekommen und eine gute Größe. Ebenfalls passt auch der Rest zusammen, sei es das Gras, die Pilze oder der Titel, sowie der Name der Autorin.